DE | FR | EN
⌈ News
Schweizer Wahlen 2011
Politik :: 7246 Views
Siebte Welle zum Wahlbarometer 2011 im Auftrag der SRG SSR

Wäre der Nationalrat am 4. Oktober 2011 gewählt worden, hätten die Parteien die nachstehenden Parteistärken erreicht:

 

SVP 29.3 Prozent, SP 19.9 Prozent, FDP 15.2 Prozent, CVP 14.2 Prozent und GPS 9.3 Prozent. Damit hätte sich an der Reihenfolge der fünf grössten Parteien nichts geändert. Neu an sechster Stelle wäre die GLP gelegen, mit einem Wählendenanteil von 4.9 Prozent, ge­folgt von der BDP mit 3.6 Prozent. Beide Parteien hätten damit die EVP (neu 1.5%) überholt.

 

Beteiligt hätten sich rund 49 Prozent der Wahlberechtigten Schweizerinnen und Schweizer. Das zeigt das letzte Wahlbarometer auf, befragt 18 Tage vor dem Wahltag. Und es legt nahe; die Schlussmobilisierungen zeigen Wirkung.

 

(For an english short version of the study click on "Summary")
Publikationsreihe
Wahlbarometer
Dienstleistungsart
Politanalysen, Wahlen, Telefonisches Interview CATI
Kunde
SRG SSR
Hauptautor
Team
Claude Longchamp, Lukas Golder, Martina Imfeld, Jonas Philippe Kocher, Stephan Tschöpe, Andreas Stettler, Silvia-Maria Ratelband-Pally, Daniela Schempp
Zitierweise
Verwendung unter Quellenangabe gestattet, Zitierweise
"Auszug aus der Forschungsarbeit von gfs.bern"
Grundgesamtheit
Wahlberechtigte in der ganzen Schweiz
Erhebungsart
CATI
Befragungszeitraum
01.10.2011 - 08.10.2011
Realisierte Interviews
2007
Stichprobenbildung
sprachregional geschichtete, doppelte Zufallsauswahl (Telefonhaushalte, Geburtstagsmethode) ab 18 Jahren
Vertrauensintervall für Gesamtstichprobe
± 2.2 Prozentpunkte (bei 50 %/50 %-Verteilung)