gfs.bern | Über uns

gfs.bern - Über 60 Jahre Expertise in Politik- und Kommunikationsforschung

gfs.bern steht für Politik- und Kommunikationsforschung. Weiterer zentraler Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Begleitung von strategischer, evidenzbasierter Kommunikation.

Zu unseren Kund:innen zählen Parteien, Verbände, privatwirtschaftliche Unternehmen, Städte und Gemeinden, Kantone, SRG SRR sowie zivilgesellschaftliche Organisationen. Unser Angebot umfasst alle Arten von Markt- und Meinungsforschung, wie zum Beispiel Umfragen, Data Science, Evaluationen, Analysen rund um Abstimmungen und Campaigning sowie Kampagnen-Analysen, Issue-Monitoring oder Image- und Reputationsanalysen zur Optimierung der Kommunikationsstrategie.

Urs Bieri

Urs Bieri

Co-Leiter

Urs Bieri

Urs Bieri

Co-Leiter

Urs ist Politikwissenschafter und hat sein Lizenziat an der Universität Bern abgeschlossen. Er verfügt zudem über einen NDS FH in Unternehmensführung, einen Executive MBA FH, einen CAS in politischer Kommunikation sowie einen CAS in Kommunikationsmanagement. Urs Bieri unterrichtet als Dozent an der ZHAW Winterthur und am VMI der Universität Fribourg.

Forschungsschwerpunkte:
Abstimmungen | Campaigning | Issue Monitoring | Image- und Reputationsanalysen | Verkehrspolitik | Reformen | Europa | Risikotechnologien | Gesundheit | Verkehrspolitik

Cloé Jans

Cloé Jans

Leiterin operatives Geschäft und Mediensprecherin

Cloé Jans

Cloé Jans

Leiterin operatives Geschäft und Mediensprecherin

Cloé hat an den Universitäten Zürich und Bern Politikwissenschaften studiert und mit einem Master abgeschlossen. Sie hat zudem an der ZHAW Winterthur zwei CAS in Kommunikationsmanagement und Leadership absolviert.

Forschungsschwerpunkte:
Gesellschaft | Gesundheitspolitik | Image- und Reputationsanalysen | Issue Monitoring | Jugend | Reformen | Europa | Bildung

Lukas Golder

Lukas Golder

Co-Leiter

Lukas Golder

Lukas Golder

Co-Leiter

Lukas ist Politik- und Medienwissenschaftler und hat an den Universitäten Bern und Genf studiert. MAS FH in Communication Management, Dipl. Chief Digital Officer, Dozent für Digitales Campaigning am CAS Strategic and Corporate Communication der Hochschule Luzern und für politische Kampagnen und ihre Wirkung am Executive MPA KPM Universität Bern, 2020 schloss er eine Ausbildung zum Chief Digital Officer am Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie ab.

Forschungsschwerpunkte:
Wahlen | Abstimmungen | Campaigning | Issue Monitoring | Image- und Reputationsanalysen | Gesundheitspolitik | Reformen | Europa | Bildung | Mobilität | Digitalisierung

Jonas Ph. Kocher | Projektleiter

Jonas Ph. Kocher

Projektleiter

Jonas Ph. Kocher | Projektleiter

Jonas Ph. Kocher

Projektleiter

Jonas hat sein Lizenziat in Politikwissenschaft an der Universität Bern abgeschlossen. 2018 hat er ein zweites Studium begonnen und befindet sich nun auf dem Weg zum Bachelor in Computer Science.

Forschungsschwerpunkte:
Abstimmungen | Gesundheitspolitik | Issue Monitoring | Reformen | Hochrechnungen | Europa

Martina Mousson

Martina Mousson

Projektleiterin

Martina Mousson

Martina Mousson

Projektleiterin

Martina hat an den Universitäten Zürich und Bern studiert und mit einem Lizenziat in Politikwissenschaft abgeschlossen.

Forschungsschwerpunkte:
Abstimmungen | Wahlen | Issue Monitoring | Image- und Reputationsanalysen | Bildung | Jugend | Gesellschaft

Tobias Keller

Tobias Keller

Projektleiter

Tobias Keller

Tobias Keller

Projektleiter

Tobias hat Kommunikationswissenschaften studiert und seine Dissertation zu politischer Online-Kommunikation an der Universität Zürich verfasst.

Forschungsschwerpunkte:
Reputation | Mediennutzung | digitale Medien | Kampagnenwirkung | VOX-Analysen | ad-hoc-Studien

Daniel Bohn

Daniel Bohn

Projektmitarbeiter

Daniel Bohn

Daniel Bohn

Projektmitarbeiter

Daniel ist Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung.

Thomas Burgunder

Thomas Burgunder

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Thomas Burgunder

Thomas Burgunder

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Thomas hat einen Master in Mathematik mit Nebenfach Informatik der Universität Bern.

Roland Rey

Roland Rey

Projektmitarbeiter / Administration

Roland Rey

Roland Rey

Projektmitarbeiter / Administration

Roland hat sein Studium als Volkswirtschafter an der Universität St. Gallen abgeschlossen.

Marco Bürgi

Marco Bürgi

Junior Projektleiter

Marco Bürgi

Marco Bürgi

Junior Projektleiter

Marco hat eine Lehre als Informatiker absolviert und anschliessend an der Universität Zürich einen Bachelor in Politikwissenschaften und Computational Science sowie an der Universität Bern einen Master in Schweizer und vergleichender Politik abgeschlossen.

Forschungsschwerpunkte:
Abstimmungen | Wahlen | Issue Monitoring | Politische Einstellungen

Annick Doriot | Junior Projektleiterin

Annick Doriot

Junior Projektleiterin

Annick Doriot | Junior Projektleiterin

Annick Doriot

Junior Projektleiterin

Annick hat an der Universität Zürich studiert und sich dort einen Bachelor- und einen Masterabschluss in Politikwissenschaften angeeignet. Sie hat ihre Masterarbeit zum Thema "Umweltschutz als Strategiespiel? Analyse der Parteistrategien für die eidgenössischen Parlamentswahlen 2019" verfasst.

Forschungsschwerpunkte:
Abstimmungen | Wahlen | Internationale Beziehungen | Sicherheitspolitik

Corina Schena

Corina Schena

Junior Projektleiterin

Corina Schena

Corina Schena

Junior Projektleiterin

Corina hat an den Universitäten Luzern und Bern Politikwissenschaft studiert. Sie verfügt über einen Master in "Schweizer Politik und Vergleichende Politik" der Universität Bern. Sie hat zahlreiche Fokusgruppen moderiert und beherrscht die qualitative und die quantitative Datenanalyse.

Forschungsschwerpunkte:
Abstimmungen | Wahlen | Gesundheitspolitik | Qualitative Methoden | Moderation

Olga Jenzer

Olga Jenzer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Olga Jenzer

Olga Jenzer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Olga hat einen Bachelorabschluss in Politikwissenschaft und Betriebswirtschaft der Universität Zürich.

Adriana Pepe | Junior Projektleiterin

Adriana Pepe

Junior Projektleiterin

Adriana Pepe | Junior Projektleiterin

Adriana Pepe

Junior Projektleiterin

Adriana hat an der Universität Luzern und Zürich studiert. In Zürich hat sie den Master in Politikwissenschaften und Geschichte der Neuzeit erlangt.

Forschungsschwerpunkte:
Gesellschaftsforschung | Direkte Demokratie | Abstimmungen | Energiepolitik

Ronja Bartlome

Ronja Bartlome

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ronja Bartlome

Ronja Bartlome

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ronja hat ihr Bachelorstudium in Psychologie an der Universität Basel erlangt. Ihren Master in Psychological Research Methods (Evolutionary Psychology) hat sie an der University of Stirling, Schottland mit der Auszeichnung «Distinction» abgeschlossen.

Margret Tschanz

Margret Tschanz

Projektmitarbeiterin / Administration

Margret Tschanz

Margret Tschanz

Projektmitarbeiterin / Administration

Margret hat einen Bachelorabschluss in Osteuropa Studien und Religionswissenschaft der Universität Bern. Sie ist als administrative Allrounderin in diversen Projekten tätig.

Alessandro Pagani | Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Alessandro Pagani

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Alessandro Pagani | Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Alessandro Pagani

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Alessandro hat nach seinem Master in Politologie zwei Praktika mit den Schwerpunkten Datenvisualisierung und Umfragedaten-Auswertung beim statistischen Amt des Kantons Tessin absolviert. In seiner Masterarbeit betrachtete er die Fusion CVP und BDP. Nebenamtlich arbeitet er für easyvote.

Sophie Schäfer | Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sophie Schäfer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sophie Schäfer | Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sophie Schäfer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sophie hat Ihren Bachelorabschluss an der Universität Zürich in Kommunikationswissenschaften erlangt. Ihren Master hat sie ebenfalls in Zürich in Politikwissenschaft abgeschlossen. Während ihrem Studium war sie in der Medinenalyse am fög tätig.

Der Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat ist für die strategische Steuerung von gfs.bern zuständig.

Claude Longchamp

Mitglied des Verwaltungsrates

Claude Longchamp gründete, prägte und führte gfs.bern von 1986 bis 2016. Nach der Firmenübergabe an Urs Bieri und Lukas Golder war er bis Februar 2020 als Verwaltungsratspräsident tätig. Seit März 2020 ist er Mitglied des Verwaltungsrats. Zudem ist er Politikwissenschafter Dozent an den Universitäten Zürich und Bern. Spezialisiert ist er in Fragen der Meinungsbildung zu Abstimmungen und Wahlen. Als gelernter Historiker macht er auch historische Führungen, insbesondere durch die Bundesstadt. Im Februar 2020 gründete er seine neue Firma "Longchamps Kompetenzen – Politik analysieren, Geschichte(n) erzählen".

@claudelongchamp

Martin Frey

Mitglied des Verwaltungsrates

Martin Frey ist Rechtsanwalt und Partner im Zürcher Büro der internationalen Anwaltskanzlei Baker McKenzie. Seine Spezialgebiete sind Gesellschaftsrecht und M&A Transaktionen sowie Nachfolgeplanungen. Er ist Mitglied des Verwaltungsrates des gfs.bern seit 2009.

Lukas Golder

Präsident des Verwaltungsrates

Lukas Golder arbeitet seit 1999 bei gfs.bern. Nach seinen Funktionen als Projektleiter, Senior-Projektleiter, Mitglied der Geschäftsleitung ist er seit 2020 Präsident des Verwaltungsrates von gfs.bern. Seit 2016 leitet er zusammen mit Urs Bieri gfs.bern. Er verfügt über einen Master of Advanced Studies in Corporate Communication and Leadership der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften und einen HF als Dipl. Chief Digital Officer des Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie.

@LukasGolder

Urs Bieri

Mitglied des Verwaltungsrates

Urs Bieri ist Politik- und Medienwissenschafter. Nach seinen Funktionen als Projektleiter, als Senior-Projektleiter und Mitglied der Geschäftsleitung ist er seit 2016 als Co-Leiter von gfs.bern tätig. Seit 2016 ist er Verwaltungsrat des gfs-Befragungsdienstes. 2009 ergänzte Urs Bieri seine sozialwissenschaftliche Ausbildung mit einem Executive MBA FH in strategischem Management, 2011 durch ein CAS FH in Kommunikationsmanagement und 2013 durch ein CAS FH in politischer Kommunikation. Er unterrichtet an der ZHAW im CAS für politische Kommunikation und am VMI der Universität Fribourg ein Modul für Lobbying.

@urs_bieri

Unsere Partner

Das Team des gfs.bern arbeitet strategisch mit externen Partnerinnen und Partnern zusammen.

Petra Huth

Ökonomin und Politikwissenschafterin

Petra Huth ist als Projektleiterin in der qualitativen Forschung, als Coach für Moderatorinnen und Moderatoren sowie als Moderatorin komplexer Dialoggruppen für und mit gfs.bern tätig. Ihre Erfahrungen sammelte sie auf operativer und strategischer Ebene im Rahmen ihrer früheren Anstellung bei gfs.bern wie auch durch ihre Tätigkeit als Beraterin und als Expertin für politische Bildung. In Zusammenarbeit mit gfs.bern führt Petra Huth Grossgruppen-Workshops und Fokusgruppen in mehreren Sprachen mit diversen Zielsetzungen durch.

Website

Nicole Calame

Moderatorin und Psychologin

Nicole Calame ist für gfs.bern al Moderatorin von komplexen Fokusgruppen und als strategische Partnerin für die Romandie tätig. Sie arbeitet seit 1996 im Bereich der qualitativen Marktforschung, der soziologischen und politischen Studien und hat dadurch eine breite Erfahrung und Expertise erworben, die sie ihren Kund:innen und gfs.bern bei der Moderation von Diskussionsgruppen, Workshops und Einzelgesprächen – welche die verschiedensten Bereiche berühren - auf Französisch und Deutsch zur Verfügung stellt.

Seit wann besteht gfs.bern?

Bereits im Jahr 1959 wurde die „Gesellschaft zur Förderung der praktischen Sozialforschung“ (GfS) gegründet. Zu diesem Zeitpunkt war Marktforschung in der Schweiz bereits eine etablierte Disziplin.

Allerdings bestand bei den verschiedenen Akteuren der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ein grosses Bedürfnis, auch Antworten auf Fragen zu erhalten, die über Marketingfragen hinaus gehen. Daher war Politik- und Kommunikationsforschung von Anfang an einer der zentralen Schwerpunkte des GfS.

2004 wurde das gfs.bern von Claude Longchamp als eigenständige Aktiengesellschaft gegründet. Per Ende 2015 verkaufte er das Unternehmen an die langjährigen Mitarbeiter Urs Bieri und Lukas Golder. Seit 2019 ist zusätzlich Cloé Jans Mitglied der Geschäftsleitung.

 

Welchen Stellenwert hat das Forschungsinstitut?

gfs.bern gilt als Pionier der angewandten Politikforschung in der Schweiz.

Einige Erkenntnisse von gfs.bern über Meinungsbildung in direktdemokratischen Prozessen gelten bis heute als wegweisend für die schweizerische politische Kommunikation. Mit rund 250 untersuchten Abstimmungen verfügt gfs.bern über einen international einzigartigen Erfahrungsschatz rund um direktdemokratische Entscheidungen. Heute macht gfs.bern jährlich rund 4 Millionen Umsatz und zählt ungebrochen zu den bedeutendsten und meistzitierten Markt- und Meinungsforschungsinstituten.

Jahrzehntelange Kundenbindungen, verschiedene Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen und eine unterdurchschnittliche Mitarbeiterfluktuation bestätigen diese Position täglich im Kleinen. gfs.bern ist Mitglied im Verband Schweizer Markt- und Sozialforschung und der European Society for Opinion and Market Research (Esomar).