Anmelden
DE  Ι  FR  Ι  EN
Publikationen
Ablehnung als Votum gegen Steuererhöhung, Finanzpolitik und für Sparen

Die Stimmberechtigen des Kantons Luzern haben am 21. Mai 2017 die Abstimmung zur Erhöhung des Steuerfusses abgelehnt. Der Kanton Luzern beauftragte das Forschungsinstitut gfs.bern damit, eine Nachanalyse zur abgelehnten Vorlage durchzuführen. 

Ablehnung als Votum gegen Steuererhöhung, Finanzpolitik und für Sparen
An erster Stelle handelte es sich um einen Entscheid entlang politischer Affinitäten mit Ablehnung bei FDP, SVP und Ungebundenen sowie Zustimmung bei GPS, SP, GLP und CVP. An zweiter Stelle handelte es sich um einen Entscheid gegen eine Steuererhöhung, gegen die bisherige Finanzpolitik und für Sparbemühungen. 

Die Abstimmung wurde auch zum Protest gegen die politische Elite genutzt: Nicht nur waren die politikermisstrauischen Bürgerinnen und Bürger stärker mobilisiert, sie lehnten die Steuererhöhung mit 65 Prozent auch deutlich ab.


Inhaltlich scheiterte die Vorlage auf drei Ebenen: Erstens sahen die Urnengänger und Urngängerinnen weder die Notwendigkeit
für eine Steuererhöhung, noch empfanden sie eine solche als tolerierbar. Zweitens stand hinter dem Nein Kritik an der bisherigen Finanzpolitik des Kantons und drittens fand sich mit dem Nein verknüpft auch der Wunsch, anstelle einer Steuererhöhung bei der Ausgabenseite anzusetzen. Ja-Voten entstanden hingegen aus der Einschätzung heraus, dass eine leichte Erhöhung der Steuern verkraftbar ist und zumindest höher zu gewichten ist, als alternativ die Staatsschulden auszuweiten.


Kunde
Kanton Luzern
Zitierweise
Verwendung unter Quellenangabe gestattet, zitierweise "Auszug aus der Forschungsarbeit von gfs.bern"
Grundgesamtheit
Stimmberechtigte des Kantons Luzern
Herkunft der Adressen
RDD Festnetz
Art der Stichprobenziehung
Random-Quota; Geburtstagsmethode im Haushalt
Erhebungsart
CATI
Befragungszeitraum
8. Juni 2017 - 22. Juni 2017
Realisierte Interviews
1007
Quotenmerkmale
Geschlecht/Alter interlocked, Teilnahme
Gewichtung nach
Alter/Geschlecht interlocked, Bezirksgrösse, Teilnahme pro Bezirk, Resultat pro Bezirk, Designgewichtung nach Parteiaffinitäten
Hauptautor
Team
  • Jonas Philippe Kocher
  • Stephan Tschöpe
  • Aaron Venetz
  • Alexander Frind
  • Noah Herzog
 
Facebook
Twitter
Mail

Please login or register to post comments.