DE | FR | EN
⌈ News
Vorabstimmungsanalyse zur eidg. Abstimmung vom 11. März 2012
Politik :: 2922 Views
Erste Trendstudie im Auftrag der SRG SSR
Wäre am 25. Januar 2012 abgestimmt worden, hätten sich 39 Prozent der Stimmberechtigten beteiligt. Viel Sympathie wäre zu diesem Zeitpunkt für die Initiative Stopp Zweitwohnungsbau vorhanden gewesen, eher skeptisch geben sich die Stimmberechtigten der Ferien-Initiative gegenüber. Die Buchpreisbindung ist umstritten. Bei den anderen beiden Vorlagen – Neuregelung Geldspiele und Bauspar-Initiative – hat die Meinungsbildung noch nicht richtig eingesetzt.
Publikationsreihe
Voranalysen
Dienstleistungsart
Politanalysen, Voranalysen von Abstimmungen, Telefonisches Interview CATI
Kunde
SRG SSR
Hauptautor
Team
Claude Longchamp, Martina Imfeld, Jonas Philippe Kocher, Stephan Tschöpe, Andreas Stettler, Annette Portmann, Meike Müller
Zitierweise
Verwendung unter Quellenangabe gestattet, Zitierweise
"Auszug aus der Forschungsarbeit von gfs.bern"
Grundgesamtheit
Stimmberechtigte in der ganzen Schweiz
Erhebungsart
CATI
Befragungszeitraum
23.01.2012 - 28.01.2012
Realisierte Interviews
1208
Stichprobenbildung
sprachregional geschichtete, doppelte Zufallsauswahl (Haushalte, BewohnerInnen)
Vertrauensintervall für Gesamtstichprobe
± 2.9 Prozentpunkte (95 %-Vertrauensintervall bei 50 %/50 %-Verteilung)