Wenn Europa über Frontex abstimmen würde | gfs.bern

Europaweite gfs.bern Umfrage: Mehrheit für Frontex und Mehrheit für mehr direkte Demokratie bei Sachentscheiden

17.05.2022 | gfs.bern in Zusammenarbeit mit Meisser Economics und der Stiftung für direkte Demokratie

Eine europaweite Umfrage von gfs.bern in Zusammenarbeit mit Meisser Economics und der Stiftung für direkte Demokratie zeigt: Die Stimmberechtigten aus der Europäischen Union würden einen Ausbau von Frontex bei einem Urnengang mehrheitlich unterstützen.

Sie nutzen dazu einen ähnlichen argumentativen Diskurs, wie er in der Schweiz zu der konkreten Frontex-Sachabstimmung stattfand. Kostenfragen stehen dabei Sicherheitsfragen gegenüber, ethische Fragen sind demgegenüber leicht weniger wichtig. Die aktuelle Kritik gegenüber Frontex wird mehrheitlich nicht wahrgenommen.

Die EU-Bürger:innen sind dabei sichtbar in der Lage, sich aus politischen Informationen ein Bild zu machen und schlussendlich ein Sachentscheid zu treffen. Der von der EU-Bevölkerung grossmehrheitlich geäusserte Wunsch, dies auf europäischer Ebene regelmässig zu tun scheint damit durchaus fundiert.

Weitere Informationen zu dieser Studie: Schlussbericht – Hintergrundinformationen – Angaben zum Prädispositionsansatz.


Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? kontaktieren Sie unsere Expertin oder unseren Experten zu Hintergründen, Einordnungen sowie den eingesetzten Methoden und Modellen.

Urs Bieri

Urs Bieri

Co-Leiter