Wann funktionieren politische Kampagnen?

01.10.2019 | Urs Bieri

Bei politischen Kampagnen kommt die Auswertung oft zu kurz. Damit verspielen die politischen Akteure eine Chance.

Politische Kommunikation erfolgt nie im luftleeren Raum. Sie trifft oft auf vorhandene Werte und Haltungen. Kommunikation findet in einem bestimmten gesellschaftlichen Klima statt und sie reibt sich an Konfliktmustern auf der Ebene der meinungsbildenden Eliten. Die komplexen Wechselwirkungen zwischen diesen Faktoren und der geplanten Botschaft machen eine Analyse der eigenen Kommunikation meist unabdingbar. Für die Evaluationen steht eine breite Palette von Instrumenten zur Verfügung: Je nach Zielgruppe und Zielsetzung der Kommunikation eignen sich etwa Fokusgruppengespräche, Topics-Analysen, Befragungen und Modellierungen von Daten.

Für die Zeitschrift „Die Volkswirtschaft“, herausgegeben vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), hat Urs Bieri einen Beitrag zu politischen Kampagnen verfasst und erklärt, wie wir bei gfs.bern an die Thematik herangehen. Zum vollständigen Artikel geht es hier.

Urs Bieri

Co-Leiter und Mitglied des Verwaltungsrates

Sofortkontakt