Studie zur Wahrnehmung demokratischer Grundlagen | gfs.bern

Wahrnehmung demokratischer Grundlagen - Teilhabe als Motor für Systemzufriedenheit

14.11.2021 | gfs.bern im Auftrag von Meisser Economics

Die Zufriedenheit mit dem Politiksystem, den Mitbestimmungsmöglichkeiten, Regeln und Resultaten ist in der Schweiz gross, deutlich höher als in den Nachbarländern. Eine Übernahme der Schweizerischen Demokratieaspekte wird in den Nachbarländern mehrheitlich unterstützt.

Die Zufriedenheit mit dem Politiksystem , den Mitbestimmungsmöglichkeiten, Regeln und Resultaten ist in der Schweiz gross. Sie fällt in der Schweiz eindeutig höher aus als in den Nachbarländern. Eine Übernahme der Schweizerischen Demokratieaspekte wird in den Nachbarländern mehrheitlich unterstützt.  Falls die Europäische Union die Schweizerischen Demokratieinstrumente adaptiert, wäre für eine (knappe) Mehrheit der Schweizer Einwohnerschaft ein EWR-Beitritt oder eine Weiterentwicklung der Bilateralen Verträge denkbar.

Die Ergebnisse basieren auf einer repräsentativen Einwohnerbefragung in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Österreich und Italien (jeweils ca. 1’000 pro Land). Die Befragung wurde zwischen dem 14. – 24. September 2021 mit Online-Interviews realisiert.

Die vollständigen Ergebnisse der Studie finden Sie im Schlussbericht.


Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? kontaktieren Sie unsere Expertin oder unseren Experten zu Hintergründen, Einordnungen sowie den eingesetzten Methoden und Modellen.

Urs Bieri

Urs Bieri

Co-Leiter