FDP-Umfrage Umwelt und Klimapolitik – erfreulicher Rücklauf

18.06.2019 | Urs Bieri

Die FDP Schweiz beauftragte gfs.bern mit der Durchführung einer breiten Basisbefragung. Ziel der FDP-Umfrage: Unter den eigenen Mitgliedern in Sachen Klima- und Umweltpolitik den Puls zu fühlen.

120’000 Mitglieder der FDP waren aufgerufen, sich an einer FDP-Umfrage zu beteiligen. Die Teilnehmer wurden detailliert zu ihrer Haltung in umweltpolitischen Themen und Massnahmen befragt. Rund 14’000 Mitglieder haben sich beteiligt. Das entspricht 12% der gültigen Mitgliederadressen. Durchgeführt wurde die Umfrage von gfs.bern im Auftrag von FDP. Die Liberalen Schweiz.

Eine Basisbefragung in dieser Grössenordnung ist schweizweit einzigartig. Dabei ist die Teilnehmerzahl äusserst beachtenswert. Immerhin dauerte es circa 30 Minuten, den anspruchsvollen Fragebogen auszufüllen.

Der Rücklauf gibt einen guten Einblick in die Denkhaltungen der FDP-Basis. Ferner ermöglicht das umfangreiche Feedback qualitativ hochwertige statistische Erkenntnisse. Vor allem zeigen die Ergebnisse, was Mitglieder und –SympathisantInnen rund um Klimafragen bewegt.

Eine Ausrichtung der Politik der FDP sollte möglichst breit abgestützt sein. Deshalb hat dieFDP alle ihre postalisch erreichbaren Mitglieder und SympathisantInnen zu dieser Befragung eingeladen. Die Resultate belegen, dass sich sowohl Befürworter wie auch Gegner beteiligt haben. Auch deshalb hat die Umfrage Signalwirkung für die Partei.

Mehr für Klima einsetzen

Laut Umfrage-Ergebnissen Teilnehmer haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass die FDP ihr Engagement in der Umwelt- und Klimapolitik verstärkt. Beispielsweise votierten die Befragten für eine CO2-Lenkungsabgabe auf Treibstoffe. Ebenfalls hohe Zustimmung erhält eine CO2-Lenkungsabgabe auf Flugtickets. 73 Prozent der Basis sind für die Einführung einer solchen.

In der Befragung konnten die Mitglieder zunächst ihre grundsätzliche Haltung bezüglich Verboten und strengerer Vorschriften ausdrücken. Anschliessend wurde ihre Einstellung zu einer ganze Reihe spezifischer Themen rund um die  Umwelt- und Klima abgefragt. Aus den Antworten will die FDP eine umfassende freisinnige Umwelt- und Klimapolitik erarbeiten.

Eckdaten der Umfrage

Die Umfrage wurde im Zeitraum vom 1. April bis 23. April 2019 durchgeführt. Die Daten wurden mittels Online-Befragung erhoben. Stichprobenziehung erfolgte nach einem selbstparizipativen Verfahren (Mitmachumfrage mit Zugangs-Code).

Urs Bieri

Co-Leiter und Mitglied des Verwaltungsrates

Sofortkontakt