Anmelden
DE  Ι  FR  Ι  EN
Publikationen
Vorabstimmungsanalyse zur eidg. Abstimmung vom 25. November 2018

Zweite Trendstudie im Auftrag der SRG SSR

Vorabstimmungsanalyse zur eidg. Abstimmung vom 25. November 2018
Wäre bereits am 3. November 2018 über die Vorlagen der eidgenössischen Volksabstimmungen vom 25. November 2018 entschieden worden, hätte die Hornkuh-Initiative keine Mehrheit mehr, während die Änderung des allgemeinen Teils des Sozialversicherungsrechts deutlich angenommen worden wäre. Die Selbstbestimmungs-Initiative wäre abgelehnt worden. 
Kunde
SRG SSR
Zitierweise

Verwendung unter Quellenangabe gestattet, zitierweise "2. Welle der SRG-SSR-Trendbefragung zu den Volksabstimmungen vom 25. November 2018 vom Forschungsinstitut gfs.bern"

Grundgesamtheit
Stimmberechtigte in der ganzen Schweiz
Herkunft der Adressen
CATI: Stichprobenplan Gabler/Häder für RDD/Dual-Frame; Verwendung Swiss-Interview-Liste Online: Opt-in-Befragung über die Webportale der SRG SSR
Art der Stichprobenziehung
CATI: RDD / Online: Opt-in
Geschichtet nach
CATI: Sprachregionen
Erhebungsart
CATI/Online
Befragungszeitraum
31.10.2018 - 7.11.2018
Realisierte Interviews
3683
Vertrauensintervall für Gesamtstichprobe
± 2.9 Prozentpunkte bei 50/50 (und 95-prozentiger Wahrscheinlichkeit)
Quotenmerkmale
Geschlecht/Alter interlocked
Gewichtung nach
Dual-Frame-Gewichtung, Sprache, Siedlungsart, Parteiaffinität, Recall, Teilnahme
Hauptautor
Team
  • Aaron Venetz
  • Noah Herzog
  • Katrin Wattenhofer
  • andere Mitwirkende
 
Facebook
Twitter
Mail

Please login or register to post comments.