Anmelden
DE  Ι  FR  Ι  EN
Fragen und Antworten

Sind Umfragen Prognosen?

Umfrageforschung ist Gegenwartsforschung. Ziel ist ein zuverlässiges Abbild über die aktuelle Situation. Diese Momentaufnahme genügt oft als Orientierung und als Grundlage für Entscheidungen.

Eine Umfrage sagt für sich betrachtet aber nichts über die Zukunft aus. Für Aussagen über die Zukunft, also Prognosen, müssten wie in der Meteorologie mit den Wetterprognosen spezielle Datenmodellierungen angewandt werden, worauf gfs.bern in aller Regel verzichtet.

Gerade bei den oft in den Medien präsenten Vorabstimmungsanalysen arbeitet gfs.bern mit qualitativ formulierten Szenarien und äussert sich zu Wahrscheinlichkeiten dieser Szenarien.

Bester Beweis für den Verzicht auf direkte Prognosen ist das aktive Ausweisen Unentschiedener bei Vorabstimmungsanalysen. Es gibt zwar Faustregeln, wie sich Unentschiedene am Schluss entscheiden, wir teilen sie aber nicht fix dem Ja- oder dem Nein-Lager zu, weil dies trotz Szenarien und vielen unterschiedlichen Untersuchungen nicht prognostizierbar ist.

«Umfragen sind unverzichtbar, werden aber auch oft falsch verstanden. Das führt auch zu Kritik. Antworten auf die wichtigsten Fragen.»