Anmelden
DE  Ι  FR  Ι  EN
Publikationen
Pragmatische Internetnutzung – Sensibilisierung für Datenmissbrauch
ICTswitzerland beauftragte das Forschungsinstitut gfs.bern mit der Durchführung der diesjährigen Bevölkerungsbefragung im Rahmen des Digitalisierungsmonitors. Die Studie hat zum Ziel Nutzung, Nutzen und Forderungshaltungen gegenüber verschiedenen Aspekten der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft in der Schweiz zu beleuchten. 
Pragmatische Internetnutzung – Sensibilisierung für Datenmissbrauch

Die Schweizer Internetnutzenden lassen sich grob in drei Gruppen aufteilen:

 

Die grösste Gruppe sind mit 40 Prozent die "Enthusiasten": Sie nutzen das Internet sehr stark, stehen Neuerungen generell sehr offen gegenüber und möchten diese auch rasch nutzen. Sie sind vor allem unter den Digital Natives zu finden.

 

23 Prozent zählen zur Gruppe der "Pragmatischen": Sie nutzen das Internet ebenfalls häufig, müssen jedoch nicht jedem Trend hinterherrennen. Wenn sie auch die kleinste Gruppe sind, stehen sie stellvertretend für die Durchschnittsnutzerin/den Durchschnittsnutzer. Sie sind in den mittleren Alterskategorien überdurchschnittlich zu finden.

 

37 Prozent gelten als "Kritische": Sie benötigen das Internet für ausgewählte Anwendungen, stehen Neuerungen aber kritisch gegenüber. Sie nutzen neue Technologien, wenn überhaupt, erst spät und befürchten Arbeitsplatzabbau durch Digitalisierung. Vor allem die Älteren zählen häufig zu den Kritischen.

Kunde
ICTswitzerland
Zitierweise
Verwendung unter Quellenangabe gestattet, zitierweise "Auszug aus der Forschungsarbeit von gfs.bern"
Grundgesamtheit
Stimmberechtigte des deutsch- und französischsprachigen Landesteils der Schweiz
Herkunft der Adressen
Stichprobenplan Gabler/Häder für RDD/Dual-Frame; Verwendung der Swiss-Interview-Liste
Art der Stichprobenziehung
Random-Quota; Geburtstagsmethode im Haushalt
Erhebungsart
CATI
Befragungszeitraum
10. Februar 2017 - 18. Februar 2017
Realisierte Interviews
1004
Vertrauensintervall für Gesamtstichprobe
±3.2 Prozentpunkte bei 50/50 und 95-prozentiger Wahrscheinlichkeit
Quotenmerkmale
Sprachregion, Alter/Geschlecht interlocked, Festnetz und Handy
Gewichtung nach
Dual-Frame-Gewichtung, Designgewichtung nach Sprachregion, zusätzliches Redressement entlang von Alter/Geschlecht, Kanton und Wohneigentum
Hauptautor
Co-Autoren
  • Urs Bieri
  • Carole Gauch
Team
  • Stephan Tschöpe
  • Aaron Venetz
  • Noah Herzog
Facebook
Twitter
Mail

Please login or register to post comments.