Anmelden
DE  Ι  FR  Ι  EN
Publikationen
Apothekenmonitor 2017

Das Vertrauen in und die Zufriedenheit durch den Service von Apotheken in der Schweizer Einwohnerschaft bleiben unverändert hoch. Als positiv werden Kompetenz- und Angebotserweiterungen der Apotheken wahrgenommen. Die gestiegene Exponierung bietet jedoch wiederum mehr Angriffsfläche für Kritik. So besteht eine hohe Preissensibilität der Kundschaft und auch die Konkurrenz durch den Online-Versandhandel von Medikamenten hat zugenommen.

Apothekenmonitor 2017

Die Apotheke ist und bleibt die Erstanlaufstelle bei (leichteren) Gesundheitsstörungen und geniesst weiterhin grosse Zufriedenheit und Vertrauen, vor allem bei ihren Stammkunden. Die hohe Servicezufriedenheit führt gemeinsam mit neuen Kompetenzen und Angeboten zu einer Ablösung der Ärzteschaft als Gatekeeper in der Gesundheitsbranche.

 

Als besonders positiv angesehen, werden die einfache Erreichbarkeit von Apotheken, die hohe Fachkompetenz des Apothekenpersonals und die unkomplizierte und kosteneffiziente Art Gesundheitsprobleme zu lösen.

 

Die Mehrheit der Schweizer Einwohnerschaft ist offen gegenüber neuen Krankenversicherungsmodellen, die eine Erstberatung durch Apotheken vorsehen. Dies zeigt, dass die Rolle der Apotheken in der Schweiz nach der Einführung der Abgabe von rezeptpflichtigen Medikamenten durch Apotheken noch weitergehen könnte.

 

Bei der Preisgestaltung sollten sich Apotheken jedoch vorsehen: Beratungszuschläge und der Verkauf von teuren Medikamenten werden von der Schweizer Einwohnerschaft als Abzockerei verstanden. Konkurrenz besteht zudem durch den wachsenden Onlinehandel von Medikamenten, der das Preis-Leistungsverhältnis in Apotheken zunehmend unter Druck setzt. Noch wird dieser Konkurrenzdruck durch Geschäftsfelder, welche von Apotheken übernommen wurden, kompensiert.
Kunde
pharmaSuisse
Zitierweise
Verwendung unter Quellenangabe gestattet, zitierweise "Auszug aus der Forschungsarbeit von gfs.bern"
Grundgesamtheit
Einwohner ab 18 Jahren der Schweiz, die einer der drei Hauptsprachen mächtig sind
Herkunft der Adressen
Telefonverzeichnis gepoolt
Art der Stichprobenziehung
at random
Geschichtet nach
Sprachregionen
Erhebungsart
CATI
Befragungszeitraum
23.01.2017 - 07.02.2017
Realisierte Interviews
1004
Vertrauensintervall für Gesamtstichprobe
± 2.9 Prozent bei 50/50 und 95-prozentiger Wahrscheinlichkeit
Quotenmerkmale
Geschlecht/Alter interlocked (pro Sprachregion)
Hauptautor
Co-Autoren
  • Cloé Jans
Team
  • Stephan Tschöpe
  • Aaron Venetz
  • Alexander Frind
  • Noah Herzog
Facebook
Twitter
Mail

Please login or register to post comments.